Neuigkeiten
12.05.2020, 08:28 Uhr
Maskenspende an Seniorenheime
Gefahr von Corona minimieren
 

Schutzmasken an Seniorenheime gespendet

Die Bewohner in den Pflegeheimen mussten in den letzten Wochen massive Einschränkungen in ihrem gewohnten Tagesablauf ertragen. Die notwendigen sozialen Kontakte, die Umarmungen der geliebten Familienangehörigen, mussten leider unterbleiben.

Für das Pflegepersonal bedeuten diese Beschränkungen mit den hygienischen Vorgaben einen erhöhten Arbeitsaufwand, deshalb mein ausdrücklicher Dank an die Mitarbeiter, denn sie leisten Großartiges in dieser Ausnahmesituation. Die Mitarbeiter sind in der zurückliegenden Zeit zum Familienersatz für die Senioren geworden.

Wie notwendig diese Maßnahmen sind, zeigen die Vorkommnisse in den verschiedenen Pflegeheimen, z.B. in Wolfsburg, wo wir leider 43 Tote (bei 165 Bewohnern) zu beklagen haben oder in Würzburg mit 22 Toten (bei 100 Bewohnern).

Diese Ereignisse in den Einrichtungen zeigen, dass die Gefahr dieses Virus‘ nicht zu unterschätzen ist. Unsere Senioren sind eine Hochrisikogruppe und wir müssen sie besonders schützen. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit, aber jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass die Ausbreitung eingedämmt wird, z.B. durch regelmäßiges Händewaschen und die Einhaltung des Mindestabstandes.

Auch ich möchte einen Beitrag leisten, um die Gefahren zu minimieren und deshalb spendete ich den Seniorenheimen in Arneburg und Sandau 300 Schutzmasken.

 
Bilderserie