Neuigkeiten
15.10.2019, 15:11 Uhr
Mehr Sicherheit durch mehr Maßnahmen
Zum Anschlag in Halle (Saale)
 

  

In dieser Woche tagte der Ausschuss für Inneres und Sport in einer Sondersitzung zum Thema „Anschlag auf die Synagoge“ in Halle. Das Innenministerium erläuterte minutiös den Polizei-Einsatz. Im Ergebnis der Sitzung erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Chris Schulenburg:

 

„Ich bin bestürzt über den im Innenausschuss geschilderten Tathergang. Der Gewaltakt war ein feiger, antisemitischer und menschenverachtender Anschlag auf unsere Gesellschaft. Unser Dank gilt insbesondere den Einsatzkräften vor Ort, die unter schweren psychischen und physischen Belastungen den Täter stellen konnten.

 

Anhand der Schilderungen des Innenministeriums kann festgestellt werden, dass sich das Handeln der Einsatzkräfte in dieser Krise bewährt hat. Ihr Handeln dürfte auch dafür verantwortlich sein, dass der Einsatz unserer Polizei professionell verlaufen ist und der Täter trotz aller Schwierigkeiten gefasst werden konnte. Wer Kritik an der Polizei in einer solchen Situation übt, sollte sich immer vor Augen halten, dass die Einsatzkräfte ihr Leben für uns aufs Spiel setzen.

 

Nach Durchführung einer Analyse des Tathergangs muss parteiübergreifend unser Ziel sein, die richtigen Schlussfolgerungen für Verhinderung derartiger Anschläge zu ziehen. Dazu gehören auch Maßnahmen für mehr Sicherheit. Welche Maßnahmen erforderlich sind, muss diskutiert und letztendlich dann auch umgesetzt werden.“