Neuigkeiten
28.04.2019, 14:48 Uhr
Achtung, Lücke an der Fähre Werben
Besuch der Gierseilfähre zwischen Werben und Havelberg
 

Für Fußgänger und Radfahrer ist das Übersetzen mit der Elbe-Fähre zwischen Werben und Havelberg ein Erlebnis. Autofahrer müssen beim Befahren und Verlassen der Gierseilfähre allerdings besondere Vorsicht walten lassen. Denn die Fähranleger, die 2018 für rund 850.000 Euro saniert worden sind, haben Mängel. So setzt die Fähre nicht richtig auf - zwischen Ladeklappe und Fähranleger klafft eine bis zu 20 Zentimeter große Lücke. Der CDU-Ortsverband Arneburg-Goldbeck und der CDU-Kreisvorsitzende sowie Landtagsabgeordnete Chris Schulenburg ließen sich das Problem von Fährmann Thomas Schatz bei einem Vor-Ort-Termin zeigen. „Die Arbeitsgruppe Landesentwicklung der CDU-Landtagsfraktion wird sich schnellstmöglich mit dem Fall Fähre Werben befassen“, sagte Schulenburg.