Neuigkeiten
20.11.2018, 12:41 Uhr
Dankesveranstaltung Jugendfeuerwehr
Kameraden aus Osterburg und Arneburg ausgezeichnet
 
 

Die CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt begrüßte gestern im Rahmen der Veranstaltung „Blickwinkel Ehrenamt“ Frauen und Männer von Jugendfeuerwehren aus ganz Sachsen-Anhalt und zeichnete diese für ihren ehrenamtlichen Einsatz aus. 

 

„Ehrenamtliches   Engagement   ist   für   viele   Menschen   in   Sachsen-Anhalt selbstverständlich. Fast jeder Dritte engagiert sich in seiner Freizeit in einem Verein, einer Initiative, ist im Brand- oder Katastrophenschutz aktiv. Ihnen allen gebührt große Anerkennung“, so Chris Schulenburg (Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Havelberg/Osterburg).

 

Die CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt nutzte die Gelegenheit, um sich   exemplarisch   bei   den   Mitgliedern   der   Freiwilligen Jugendfeuerwehren zu bedanken. Sie sorgen sich einerseits um die Sicherheit von Leib und Leben, Hab und Gut und aber andererseits auch um den Nachwuchs und somit um die Zukunft der Feuerwehren in unserem Land.

In Würdigung des ehrenamtlichen Engagements hat die CDU-Fraktion Kameradinnen und Kameraden in den Landtag gebeten um ihnen damit - stellvertretend für alle Mitglieder der Freiwilligen Jugendfeuerwehren in Sachsen-Anhalt - unseren Dank für ihr unermüdliches Engagement auszusprechen. Die außerordentlichen Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr können nicht oft genug in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. 

 

Dazu benannten die Abgeordneten der CDU-Fraktion jeweils zwei Personen aus ihren Wahlkreisen, die ehrenamtlich im Bereich der Freiwilligen Jugendfeuerwehren tätig sind. Begrüßt wurden die Ehrenamtlichen durch den Fraktionsvorsitzenden Siegfried Borgwardt.

 

Chris Schulenburg schlug der CDU-Landtagsfraktion, in Absprache mit Feuerwehrkameraden aus Osterburg und Arneburg, den Jugendwart, Daniel Ludwig, von der Freiwilligen Feuerwehr in Osterburg und den Jugendwart, Marcus Fruhner, von der Freiwilligen Feuerwehr Arneburg vor (er konnte leider wegen einer kurzfristigen Erkrankung nicht an der Veranstaltung teilnehmen, die Urkunde wird ihm später übergeben).  

 

In dem Grußwort des Ministers für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, führte dieser aus: „Insbesondere die Leiterinnen und Leiter der Jugendfeuerwehren stehen für das positive Image der Feuerwehr und sind Vorbilder vor Ort. Sie bilden auch die Voraussetzung dafür, erfolgreich weiteren Nachwuchs gewinnen zu können.“ Für die Mitglieder der Jugendfeuerwehren im Land ergriff Robin Lindemann das Wort und dankte den vielen ehrenamtlich Tätigen.

Bilderserie