Neuigkeiten
14.01.2020, 11:13 Uhr
Schließung des Krankenhauses in Havelberg
Schulenburg stellt Fragen an das Gesundheitsministerium
CDU stellt Selbstbefassungsantrag im Sozialausschuss
Schließung des Krankenhauses ist ein Schlag ins Gesicht der Havelberger

Zur geplanten Schließung des Havelberger Krankenhauses durch KMG erklärt Chris Schulenburg, zuständiger CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Havelberg/Osterburg:

Die Schließung des Krankenhauses ist ein Schlag ins Gesicht der Havelberger, ausgelöst durch ein verfehltes KMG-Management der letzten Jahre. Fördermittel des Landes wurden gerne genommen, aber strategische Entscheidungen hinsichtlich einer gewinnbringenden Spezialisierung mit Fachärzten wurden anscheinend bewusst nicht getroffen. Die Firmenkommunikation ist unterirdisch, vor allem nach innen zum eigenen Personal. Die Schließung wird Thema im Landtag: Ich werde am Montag eine Kleine Anfrage an die Landesregierung (Download) richten, denn die medizinische Versorgung muss weiterhin gewährleistet sein. Ein „kostenloser Shuttle-Service“ und eine “Notfallklingel“, wie von KMG kommuniziert, sind keine befriedigenden Lösungen für Havelberg. Im Sozialausschuss des Landtages werden wir als CDU diese Woche einen Selbstbefassungsantrag (Download) stellen, um erste Antworten von der Gesundheitsministerin Grimm-Benne (SPD) zu erhalten, denn alle wollen nun wissen, wie es weiter geht.